Praktische Hilfsmittel

fr en de

Der Grand Premier Cru Pinot Blanc ENSCHBERG ist der neueste Zugang der Domaines Vinsmoselle Familie. Das Besondere an diesem Wein ist, dass er 8 Monate im großen Holz lag und sich dadurch ganz neue Geschmacksnuancen eröffnen. Das große Holz öffnet den Wein. Das Potential der Traube wird nicht nur voll ausgeschöpft, sondern erweitert. Erstklassige und gesunde Trauben sind daher die Grundvoraussetzung für den Ausbau dieses Weins. 
Bei diesem dicken, kraftvollen Wein hat es zwischen Holz und Traube gefunkt und der Ausbau ist vollends gelungen. Der Wein muss eine sehr hohe Qualität haben und wird durch den Kontakt mit dem Holz rund, sowie komplex. Er macht einfach Spaß und man verlangt schnell nach einem zweiten Glas. 

Zum Etikett: 

Das Etikett wurde per Hand gestaltet. Das Konzept trägt der Kellermeisterkunst Rechnung. Das Holz wurde subtil durch die Fassringe dargestellt, kleine herumfliegende Details rund herum weisen auf einen dennoch überraschend spritzigen Wein hin, den man sofort trinken kann. Schliesslich lag der Wein lange genug im Fass um diese tolle Aromatik zu entwickeln, und kurz genug um keine intensiven Holznoten anzunehmen. Die Ringe tanzen leicht in der Komposition, und deuten auf die noch junge Generation dieser Weine hin. Jung und frisch wirkt auch der dazu passende Pantone Ton, der das ENSCHBERG Etikett hinterlegt. 

Zur Traube: 

Auch die Ansprüche des Pinot Blancs an Boden und Klima zeigen die Verwandtschaft mit dem Spätburgunder. Seine Ansprüche sind hoch: bevorzugt werden warme, möglichst tiefgründige und kräftige Böden sowie exponierte, trocken-warme Lagen.

Zum Weinberg: Bech-Kleinmacher ENSCHBERG

Die Lage ENSCHBERG liegt unweit von Bech-Kleinmacher entfernt, eine Toplage an der südlichen luxemburgischen Mosel. 

Die Böden der Luxemburger Mosel unterscheiden sich in zwei Bodentypen. Südlich der Ortschaft Remich gedeihen unsere Burgunder auf Keuper-Mergelböden. Weiter moselabwärts haben wir es eher mit klassischen Böden aus Kalkstein zu tun. Die Böden der Lage ENSCHBERG gehören also zu den Keuper-Mergelböden, diese sind ton- oder lehmartig. Im Sommer erwärmen sich diese Böden nur langsam und können in ihrer Beschaffenheit viel Wasser speichern. 
Dieser Bodentyp liefert reichhaltige und körperreiche Weine; sehr dicht mit einer feinen Säure und cremigem Schmelz. Die Intensität der Weine basiert hier eher auf fruchtbetonter, körperreicher Nachhaltigkeit als auf einer mineralischen Prägung.

Zum Entstehen:  

Diesen tollen Wein verdanken wir unserem Kellermeister Team in Wellenstein. Kellermeister Matthias Lambert und das ganze Team haben diesen wunderbaren Pinot Blanc ENSCHBERG im großen Holz ausgebaut. Der hohe Qualitätsanspruch spiegelt sich seit Jahren in den Weinen der Genossenschaft wider, die regelmässig in internationalen Wettbewerben überzeugen.

Zum Wesentlichen:

Dieser Grand Premier Cru zeigt bereits sein volles Potenzial. Seine Nase ist geprägt von Aromen exotischer Früchte, reifen Birnen und von dezent holzigen Noten. Am Gaumen besticht seine bemerkenswerte Weichheit und Rundheit, Aromen von Birnen, aber auch die für Pinot Blanc typischen Vanille- und Blumennoten bestechen. 
Unverkennbar ist dieser Wein weil er vollmundig und gut ausbalanciert zugleich ist. Der Abgang ist frisch und von bemerkenswerter Länge.
Der strukturierte Körper und eine angenehm erfrischende Säure zeichnet ihn als vielseitig verwendbaren Menüwein aus. Er ist damit gut geeignet zu Meeresfrüchten, Fisch, Kalb- und Schweinefleisch sowie Geflügel, oder einfach als gut gekühlter Terrassenwein.